03 Mrz

Alkohol ist keine Lösung

Mitunter hört man manchmal den Ausspruch „Alkohol ist keine Lösung“ in diversen Lebenssituationen. Lange brütete ich über der Sinnhaftigkeit dieser Behauptung und der daraus folgenden Bedeutung für das alltägliche Leben. Leider kam ich zu keinem befriedigenden Ergebnis.

So fragte ich verzweifelt einen mir wohlgesonnenen und immer aufgeschlossenen langjährigen Freund: „OK Google. Was ist Alkohol?“ Beim Anlesen des Suchergebnisses fiel es mir, neben der schönen Erinnerung an die Schulzeit, gleich wieder ein: „Natürlich! Alkohol – auch als Ethanol bezeichnet – ist der Stoffgruppe der Alkohole zugeordnet und damit eine chemische Verbindung.“ Mit dieser Erkenntnis wandte ich mich weiteren Recherchen zu.

Nun zur zweiten Frage, was es mit besagter Lösung auf sich haben könnte. Erneut frug ich meinen stillen Wegbegleiter, die „allwissende Müllhalde“, und auch diesmal wurde ich nicht enttäuscht. Eine Lösung ist also ein homogenes Gemisch aus mindestens zwei chemischen Stoffen. Aha.

Damit wurde mir die Tragweite der eingangs erwähnten Floskel und ihre Bedeutung bewusst: Es ist keine Lebensweisheit, wie es zunächst den Anschein hatte, sondern eine im chemischen Sinne wahre Aussage. Als ich nun die gefundenen Definitionen in die etwas verschleierte und damit unverständliche Redewendung substituierte, erhielt ich den finalen Durchblick:

„Eine chemische Verbindung ist kein homogenes Gemisch aus mindestens zwei chemischen Stoffen.“

Hört sich logisch an. So verbleibe ich für heute mit einem fröhlichen „quod erat demonstrandum“ und wünsche noch einen schönen Abend.

222 Wörter, 17 Sätze
13 Wörter durchschn. Satzlänge
37,66% Anteil langer Wörter
50,66 LIX
Schwierigkeit mittel